Wir backen jeden Tag frisch! Lieferung können Dienstag bis Freitag erfolgen, ausgenommen Feiertage. Bestellungen bis 12.00 Uhr werden am Tag der Bestellung versandt!

Wir MACHEN ein Enkeltaugliches Österreich!

Die Bewegung Enkeltaugliches Österreich macht die österreichische Landwirtschaft, Wirtschaft, Landschaft und die österreichischen Wälder zukunftstauglich. „Wir machen Österreich enkeltauglich! Mach mit!“ mit diesem Aufruf geht die Bewegung mit einem Maßnahmenplan und einer Challenge am 18. Mai an die Öffentlichkeit.
Geschrieben am 20.05.2022
von Martina
4 Minuten
Martina ist die gute Fee für Kommunikation am Mauracher Hof. Seit 2020 als Quereinsteigerin in Sachen Brot mit dabei, lebt sie ihre Begeisterung rund um die Themen Genuss, nachhaltiges Handeln und wertschätzender Umgang mit Mensch und Natur.
Martina ist die gute Fee für Kommunikation am Mauracher Hof. Seit 2020 als Quereinsteigerin in Sachen Brot mit dabei, lebt sie ihre Begeisterung rund um die Themen Genuss, nachhaltiges Handeln und wertschätzender Umgang mit Mensch und Natur.

Mit viel Freude und Mut zur Veränderung haben sich die größten Bio-PionierInnen und nachhaltigen UnternehmerInnen, führende WissenschaftlerInnen, aktive Vereine, Organisationen und zahlreiche Bio-Bauern und Bäuerinnen zu dieser beachtlichen Bewegung Österreichs zusammengeschlossen. Das Besondere ist, dass Forschung und Umsetzung hier Hand in Hand gehen.

Die Bewegung Enkeltaugliches Österreich hat bereits einen konkreten Maßnahmenplan erarbeitet und setzen die einzelnen Punkte nun schrittweise um. So treten sie eigenverantwortlich und unabhängig für eine enkeltaugliche Umwelt in Österreich ein. Die Maßnahmen setzen in vier Bereichen an: Landwirtschaft, Wald, Landschaft und Wirtschaft.

Wald und Wirtschaft für Enkel
Das Konzept der Enkeltauglichkeit wird aber auch auf die öffentlichen Flächen und die Forstwirtschaft angewendet. Noch dieses Jahr möchte die Bewegung gemeinsam mit dem Waldverband Steiermark 100.000 Hektar Wald enkeltauglich machen. Das bedeutet unter anderem, dass Wälder nachgeforstet und nachhaltig bewirtschaftet werden.

Einen guten Ansatzpunkt für ein enkeltaugliches Österreich sieht die Bewegung auch bei den KonsumentInnen und der Wirtschaft. Auch für eine zertifizierte Bio-Gastronomie setzt sich die Bewegung ein. Über 20 Prozent der Menschen in Österreich verpflegen sich bereits außer Haus, aber Bio ist in Kindergärten, Schulen oder Krankenhäusern immer noch unterrepräsentiert. Die Bewegung bietet direkte Beratung und zeigt erprobte Lösungen für einen Umstieg auf 100 Prozent Bio in der Gastronomie auf.

 

Handeln mit Vision mit Sinn
„Unsere Bewegung ist ein Zusammenschluss von nachhaltigen Sinn-FinderInnen und Richtig-MacherInnen. Jeder und jede von uns arbeitet und wirkt in der eigenen Profession für das Gemeinsame. Wir übernehmen mit Freude Generationenverantwortung und wollen daher Österreich fit für die Zukunft machen. Wir sehen schon lange, dass es funktioniert. Geschlossene Kreisläufe und der Erfolg geben uns recht“, erklärt Johannes Gutmann.

 

Bewusstsein bilden statt Verbieten
Um Österreich enkeltauglich zu machen, setzt die Bewegung aber nicht auf Verbote oder Petitionen. „Wir machen, wir verändern“, sagt Barbara Holzer-Rappoldt, „Gemeinsam haben wir das Wissen, die Erfahrung, die Kraft und die Lautstärke, um Veränderung zu sein. Wir haben uns gemeinsame Ziele gesetzt, erste Lösungen gefunden, jetzt geht es ans Umsetzen und Bewusstsein bilden. Wir konnten bereits ein sehr großes Netzwerk aufbauen, das auch schon viel umgesetzt hat. Nun wollen wir mit allen in den Austausch gehen, weil wir fest davon überzeugt sind, dass wir Österreich nur gemeinsam enkeltauglich machen – eben miteinander.“

 

Wie erfolgreich dieses Konzept ist, zeigt ein Auszug der beteiligten UnterstützerInnen: SONNENTOR, Rogner Bad Blumau, Denns BioMarkt, Biohof Achleitner, Zotter Schokolade, ADAMAH BioHof, Bio-Hofbäckerei Mauracher, Ölmühle Fandler, Thoma Holz, claro, Nationalpark Neusiedler See und Waldverband Steiermark. Zu den engagierten Verbänden zählt u.a. FiBL Österreich, Ökoregion Kaindorf, Bio Forschung Austria, Omas for Future, Die BiowirtInnen, ÄGU Ärztinnen und Ärzte für gesunde Umwelt, BioRegion Mühlviertel und Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats wie Prof. Dr. Johann Zaller, Prof. Dr. Thomas Wrbka oder Prof. Dr. Gerlind Weber

So können Privatpersonen mitmachen
Unter dem Motto „Wir MACHEN uns die Welt“ ruft die Bewegung jede und jeden auf, sich zu engagieren. Wie das geht, erklärt Barbara Holzer-Rappoldt: „Über den Sommer werden wir einen Maßnahmenkatalog veröffentlichen, wo für alle etwas dabei ist. Das geht vom enkeltauglichen Wald setzen, bis hin zu ganz einfachen Maßnahmen, die jeder und jede zuhause umsetzen kann. Das Erste das alle tun können ist, unseren Newsletter zu abonnieren, uns auf Social Media zu folgen und mit ihrem Umfeld zu sprechen. Es wird spannend und schön.“

Weitere Informationen: www.eteo.at
Und unter: FacebookInstagram und Twitter

Verkaufsstellen suchen
schließen

Gesunder Genuss gleich um’s Eck! Hier findest du unser Bio-Brot und Gebäck ganz in deiner Nähe.

Verkaufsstellen suchen
Aktueller Standort
Mein Warenkorb
schließen
Der Warenkorb ist leer
Mein Konto
schließen

Du bist bereits Kunde?

Du hast noch kein Kundenkonto?

Du bist Partner (Wiederverkäufer) bei Mauracher und möchtest in unserem B2B Onlineshop bestellen? Wenn du noch keinen Zugang hast, kontaktiere uns bitte telefonisch unter +43 7283 / 8466 oder per E-Mail an office@mauracherhof.com.

Konto registrieren
schließen
Nicht aufüllen, dient zum Spamschutz